Unternehmen kaufen/verkaufen in der Corona-Krise? Die Nachfolgeexperten e.V., Rückblick unserer Veranstaltung vom 19.05.2021

Die erste Veranstaltung der Vortragsreihe „Impulse und Dialoge“ des Vereins Die Nachfolgeexperten e.V., gemeinsam mit dem BVMW wurde erstmalig Corona bedingt als Videoveranstaltung durchgeführt – eine neu etablierte Veranstaltungsform, die mehr und mehr zum beliebten Veranstaltungsformat wird. Unser erstes Thema „Unternehmen kaufen/Verkaufen in der Corona-Krise“ wurde vorgetragen von den Nachfolgeexperten Dipl.-Kfm. Manfred Rinderer, Zertifizierter Berater für Unternehmensnachfolge HTW, con|cess M + A Partner und Dipl.-Kfm. Harald Braschoß, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.), BWLC Braschoß & Coll. Partnerschaft mbB Steuerberatungsgesellschaft

Unternehmen kaufen/verkaufen in der Corona-Krise – ist es jetzt ein guter Zeitpunkt? Worauf ist gerade jetzt zu achten?

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise? Corona beschleunigt Trends wie z.B. die Digitalisierung, Streaming Dienste, Online-Händler… und – auch aus demografischen Gründen – Immer mehr Unternehmer/innen suchen nach einem Nachfolger/einer Nachfolgerin.

Früher wurden noch bis zu 50 % der Unternehmen familienintern übergeben – heute ist die familieninterne Übergabe selten geworden.

Die Verhältnisse haben sich geändert – sehr viele suchen Nachfolger/innen – sehr wenig wollen als Nachfolger/in einsteigen. Laut einer Studie der IHK haben wir heute einen Höchststand an Unternehmen, die zur Nachfolge am Markt stehen und auf der Käuferseite herrscht ein hohes Know-how und hohe Erwartungen. Viele Verkäufer/innen werden dem nicht gerecht, sie gehen den Verkauf nicht strategisch genug und vorbereitet an – sie sind unerfahren.

Die kritischen Käufer/innen haben die Wahl, man nennet es auch „Cherry Picking“ Sie analysieren genau:

  • Wie attraktiv ist ein Unternehmen?
  • Wie ist das Geschäftsmodell?
  • Wie ist die Kunden-/Lieferantenstruktur? Sind ei Kunden zahlungsfähig, gebunden an den Inhaber? Sind die Lieferketten gerade in der Corona-Zeit noch erhalten?
  • Wie ist die Personalstruktur? Wie ist die Altersstruktur der Mitarbeiter?
  • Wie abhängig ist das Unternehmen vom Inhaber? Ohne ihn geht nichts?!
  • Wie aktuell oder neu sind Anlagen, Maschinen?
  • Wie sieht die Investitionsstruktur aus?
  • Was ist mit der IT-Infrastruktur? DMS Systeme, IT Sicherheit?

Nicht nur die Käufer/innen sind kritisch, die Banken sind es noch viel mehr, die die Übernahme finanzieren. Heute soll der Käufer 30-40 % Eigenkapital mitbringen, früher reichten dazu ca. 10 %.

Um einen Nachfolger/eine Nachfolgerin zu finden ist es ein MUSS, Unterlagen, ein Exposé vorzulegen. Der Verkauf sollte perfekt, strategisch geplant sein. Und das dauert in der Regel mehrere Jahre. Käufer/innen müssen beeindruckt sein, sonst gehen sie zum Nächsten.

Die Ansprüche der Käufer sind enorm gestiegen. Planen Sie frühzeitig, dann hat ein Verkauf Chancen auf Erfolg.

Unternehmen kaufen/verkaufen – steuerlich sind wesentliche Punkte zu beachten

Ebenso wichtig sind steuerliche Aspekte. Vermögenswerte des Unternehmens oder auch privates. Immobilien? Mit dem Unternehmen verkaufen? Das Unternehmen mit Verbindlichkeiten veräußern? Was ist wenn die „Sicherheiten“ wie z.B. Immobilien nicht mit verkauft werden? Private Schenkungen können zu schädlichen Einlagen werden., sie dürfen nicht mehr als 20 % des Unternehmenswertes betragen. Gründet ein/e Einzelunternehmer/in eine GmbH vor Verkauf so gibt es eine Veräußerungssperrfrist von 7 Jahren, ansonsten droht eine rückwirkende Versteuerung.

Unternehmensnachfolge – ein Wort mit sehr vielen Fragen:

Wer soll übernehmen? Familien-/intern oder extern?

Wer übernimmt die Nachfolge für privates Vermögen? Gerechtigkeit der Vermögensverteilung, Versorgung des überlebenden Ehegatten, Vermeidung von Erbschaftssteuern.

Entwicklung einer steuerlichen Nachfolgestrategie, Hand in Hand mit der betriebswirtschaftlichen Strategie.

Was soll übergeben werden? Geschäftsführung, Anteile / Unternehmen und Geschäftsführung. Betriebsaufspaltung / Sonder-/Betriebsvermögen, Haftungsbeschränkung, Verbindlichkeiten mit persönlicher und dinglicher Haftung des Übergebers.

Wie soll verkauft/übergeben werden= Intern als Schenkung/Testament GmbH über 25 %? Extern: Asset Deal/Share Deal…

Unternehmensnachfolge ist kein leichter Spaziergang. Es bedarf viel Erfahrung in den unterschiedlichsten Disziplinen. Beginnen Sie rechtzeitig, Sie vermeiden damit viele Risiken.

Die Nachfolgeexperten sind ein Netzwerk aus mehreren Beratern/innen mit hoher Expertise im Bereich Unternehmensnachfolge.

Strukturiert und sicher durch den Nachfolgeprozess – schreiben Sie uns unverbindlich an info@die-nachfolgeexperten.de oder rufen uns gerne bei Fragen an unter 02208 9464-0. Sie können uns auch persönlich kennen lerne auf unserer nächsten Präsenz-Veranstaltung:

Thema: Ich hab‘s geahnt, aber ich hätte nie gedacht… Cyber & D&O-Risiken, Liquiditätsengpässe – am 18. August in 53859 Niederkassel und am 25. August in Köln

Hier finden Sie weitere Informationen: https://www.die-nachfolgeexperten.de/veranstaltungen/cyber-und-d-und-o-risiken-liquiditaetsengpaesse/

Unternehmensnachfolge Vortrag

Unternehmen kaufen/verkaufen

Der Unternehmensnachfolge-Prozess veranschaulicht den zeitlichen als auch den inhaltlichen Ablauf einer Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge-Prozess